Wie EU/EWR-Bürger einen befristeten Aufenthalt in Kroatien erhalten können: Guide für 2023

27.11.2022 Update
Zusammenfassung:
Da Kroatien ein EU-Mitgliedstaat ist, haben EU/EWR-Bürger das Recht, in Kroatien zu leben und zu arbeiten. Dies gibt dir das Recht, einen befristeten Aufenthalt zu beantragen.

Wenn du nur bis zu 90 Tage in Kroatien bleibst, brauchst du keinen Antrag auf einen befristeten Antrag stellen.

Wenn wir in diesem Beitrag von „EU/EWR-Bürgern“ sprechen, beziehen wir uns auf Staatsangehörige des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Der EWR umfasst die Staatsangehörigen der Europäischen Union, Norwegens, Islands und Liechtensteins.

In diesem Beitrag werden wir uns mit dem Thema beschäftigen:

Wie können EU/EWR-Bürger einen befristeten Aufenthalt in Kroatien beantragen?

Arten des befristeten Aufenthalts für EU/EWR-Bürger in Kroatien

Für EU/EWR-Bürger gibt es in Kroatien zwei Arten von befristeten Aufenthaltsgenehmigungen:

  • Kurzzeitaufenthaltfür bis zu 90 Tage
  • vorübergehender Aufenthaltfür länger als 90 Tage

Kurzfristiger Aufenthalt für EU/EWR-Bürger (Touristenvisum)

Wenn du Staatsangehöriger eines EU/EWR-Landes bist, hast du das Recht, bis zu 90 Tage innerhalb von 180 Tagen in Kroatien zu sein, solange du dem kroatischen Sozialsystem nicht zur Last fällst. Dieser Zeitraum beginnt mit dem Datum deiner Ankunft in Kroatien.

In diesem Fall musst du im Besitz eines von Ihrem Heimatland ausgestellten Reisepasses oder Personalausweises sein.

Bitte beachte, dass du dein Reisepass oder Personalausweis, ein anderes öffentliches Dokument mit Ihrem Foto oder die Aufenthaltskarte vorlegen musst, wenn ein Polizeibeamter dies verlangt. Wenn du sie nicht vorlegen kannst, droht dir eine Geldstrafe.

EU/EWR-Bürger, die sich bis zu 90 Tage in Kroatien aufhalten, müssen ihren Kurzzeitaufenthalt nicht bei der Polizei anmelden. Ihre Vermieter (Hotels, Apartmentvermieter,…) sind jedoch verpflichtet, ihre touristischen Adressen zu registrieren.

Befristeter Aufenthalt für EU/EWR-Bürger

Für jeden Aufenthalt, der länger als 90 Tage dauert, ist eine Aufenthaltserlaubnis erforderlich. Wenn du Staatsangehöriger eines EU-/EWR-Landes bist, kannst du eine befristete Aufenthaltsgenehmigung erhalten, die auf:

  • Arbeitszwecke (Arbeitnehmer, Selbstständige, Vermittelte)
  • Zwecke des Studiums oder der Berufsausbildung
  • Zwecke der Familienzusammenführung
  • Zwecke der Lebenspartnerschaft
  • Andere Zwecke

Solange du die erforderlichen Informationen vorlegst, über finanzielle Mittel und eine Krankenversicherung für dich (und deine Familienangehörigen) verfügst, kann dir ein legaler Aufenthalt von bis zu 10 Jahren genehmigt werden.

Wenn du vorhast, länger als 90 Tage in Kroatien zu bleiben, musst du mindestens 8 Tage nach Ablauf des Kurzzeitaufenthalts einen Antrag auf befristeten Aufenthalt stellen. Wenn du dich nicht innerhalb dieser Frist anmelden, kann dir eine Geldstrafe auferlegt werden.

Sobald dir der Aufenthalt genehmigt wurde, erhaltest du auf Antrag eine Anmeldebescheinigung und eventuell (Aufenthaltskarte).

EU/EWR-Bürger haben nicht das Recht, einen befristeten Aufenthalt zu beantragen, wenn:

  • Sie eine Gefahr für die öffentliche Ordnung oder die nationale Sicherheit der Republik Kroatien darstellen.
  • gegen sie ein Einreise- und Aufenthaltsverbot in der Republik Kroatien verhängt wurde.

Wie können EU/EWR-Bürger einen befristeten Aufenthalt in Kroatien beantragen?

1. Kontaktaufnahme mit der Polizeidienststelle

Den Antrag auf einen befristeten Aufenthalt könnt ihr bei der eurem Wohnort nächstgelegenen Verwaltungspolizeistelle stellen. Die Polizeidienststelle heißt Ministarstvo unutarnjih poslova oder kurz MUP. Das Ministerium ist für die Einwanderung zuständig.

In dieser Polizeistation gibt es einen Schalter für Ausländer, den sogenannten Šalter za strance. Einige Polizeidienststellen verlangen, dass du im Voraus einen Termin vereinbarst oder deinen Antrag per E-Mail stellst.

Wenn du zum ersten Mal Kontakt mit der Polizei aufnimmst, sag ihr, dass du einen befristeten Aufenthalt auf der Grundlage deiner EU/EWR-Staatsangehörigkeit beantragen möchtest.

2. Bereite deine Bewerbung vor

Die Anforderungen können ein wenig variieren. Im Folgenden findest du eine Liste der Anforderungen, die für alle gelten, sowie derjenigen, die für eine bestimmte Situation spezifisch sind.

Dokumente, Stift, Kroatischer Aufenthalt

Obligatorische Anforderungen für alle EU/EWR-Bürger:

  • Ausgefülltes Antragsformular (Obrazac 1b) – wird von der Polizei zur Verfügung gestellt.
  • Kopie eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses – in englisch oder eine offiziell ins Kroatische übersetzte Kopie
  • Registrierte Adresse in Kroatien
  • Passfoto (30 x 35 mm) – wenn du eine Aufenthaltskarte beantragen möchtest

Zusätzliche Anforderungen je nach Ihrer Situation:

Arbeitszwecke

  • Beschäftigungsnachweis (wenn du für ein kroatisches Unternehmen arbeitest oder von einem Unternehmen innerhalb der EU/des EWR nach Kroatien geschickt wurdest, um dort zu arbeiten)
    • Arbeitsvertrag
    • Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers
  • Nachweis, dass du selbstständig tätig bist
    • Auszug aus dem Gewerberegister
    • Auszug aus dem Gerichtsregister
  • Nachweis, dass du ein entsandter Arbeitnehmer bist, so genannte Potvrda A1 (A1-Bescheinigung) – Arbeitnehmer aus Norwegen, Island, Liechtenstein, Dänemark oder der Schweizerischen Eidgenossenschaft können anstelle der Potvrda A1 auch Gehaltsbescheinigungen vorlegen

Studium oder Berufsausbildung

  • Nachweis über ein Studium oder eine Berufsausbildung
    • Nachweis eines Studiums
    • Nachweis über eine Berufsausbildung
    • Nachweis eines Studentenaustauschs
    • Nachweis über ein Jugendmobilitätsprogramm
    • Nachweis eines Studentenpraktikums in Kroatien
  • Nachweis über eine gültige Gesundheitsversorgung
  • Vermögensnachweis, aus dem hervorgeht, dass du genug Geld hast, um dich und deine Familie zu versorgen

Zwecke der Familienzusammenführung

  • Nachweis, dass du ein Familienmitglied eines EU/EWR-Bürgers bist – apostilliert/legalisiert und offiziell übersetzt, falls von einer ausländischen Regierung ausgestellt
    • Geburtsurkunde
    • Beschluss über die Adoption
    • Heiratsurkunde, nicht älter als 6 Monate
  • Nachweis, dass du aufgrund deines finanziellen/sozialen Status oder Ihres Gesundheitszustands von einem Familienmitglied eines EU/EWR-Bürgers abhängig bist.

Lebenspartnerschaft

  • Nachweis einer gültigen Gesundheitsversorgung
  • Nachweis, dass dein Lebenspartner oder informeller Lebenspartner eines EU/EWR-Bürgers bist, z. B. eine Bescheinigung über den freien Personenstand, die nicht älter als 6 Monate ist

Andere Zwecke

  • Nachweis über eine gültige Gesundheitsversorgung
  • Vermögensnachweis, aus dem hervorgeht, dass du genug Geld hast, um sich und Ihre Familie zu versorgen

was genau sind diese ganzen Sachen?:

Eingetragene Anschrift

Jeder Einwohner Kroatiens muss eine polizeilich registrierte Adresse haben. Um ihre Adresse zu registrieren, können EU/EWR-Bürger eine der folgenden Angaben machen:

  • Eigentumsurkunde
  • Kaufvertrag
  • Notariell beglaubigter Mietvertrag
  • Über e-Građani eingereichte Erklärung des Vermieters

Wenn Ihr Mietvertrag nicht notariell beglaubigt ist, muss der Eigentümer beim MUP seine Zustimmung geben, indem er das Antragsformular unterschreibt.

Wenn deine Vermietererklärung nicht notariell beglaubigt ist, muss der Eigentümer dir eine Bestätigung vom Finanzamt vorlegen, dass der Vertrag registriert wurde.

Ausreichende Finanzmittel

Als EU/EWR-Bürger muss du nicht in Kroatien beschäftigt sein. Du musst nur nachweisen, dass du über ausreichende finanzielle Mittel verfügst, um dir deinen Lebensunterhalt zu leisten.

Als Nachweis kannst du Folgendes vorlegen:

  • Rentenauszug
  • Steuerbescheinigung
  • Bankkontoauszug

Wenn du Geldmittel auf einem Bankkonto vorlegst, kannst du in den meisten Fällen ein kroatisches oder ein ausländisches Bankkonto verwenden. Einige MUP-Büros lassen nur den Nachweis von Geldern auf einem kroatischen Bankkonto zu.

Nachweis einer gültigen Gesundheitsversorgung

Um sich in Kroatien niederlassen zu können, musst du eine Krankenversicherung abschließen. Wenn du bei einem kroatischen Arbeitgeber beschäftigt bist, übernimmt dieser die Kosten für deine Krankenversicherung. Wenn du finanziell unabhängig bist oder dein Einkommen aus dem Ausland stammt, müsst du eine eigene Versicherung abschließen.

Der Nachweis einer Krankenversicherung kann Folgendes umfassen:

  • Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)
  • Kroatische staatliche Krankenversicherung von HZZO
  • Bolesnički-Liste (Nachweis der Krankheit) von HZZO
  • Bescheinigung eines ausländischen Krankenversicherers
  • Durch ein internationales Sozialversicherungsabkommen vorgeschriebene Nachweise
  • Private Krankenversicherung

Bist du in deinem Heimatland krankenversichert?

Wenn du EWR-/EU-Bürger bist und in deinem Heimatland bereits eine staatliche Krankenversicherung abgeschlossen hast, kannst du diese Polizze behalten. Bei der Beantragung eines befristeten Aufenthalts muss der Polizei ein Nachweis über diese Krankenversicherung vorgelegt werden. In der Regel geschieht dies mit Ihrer EHIC-Karte.

Als EU-/EWR-Bürger muss du deine Krankenversicherung nicht gegen die kroatische austauschen, können dies aber tun, wenn du möchtest.

Es ist wichtig zu wissen, dass du deine staatliche Krankenversicherung aus deinem Heimatland in Kroatien nur für dringende Behandlungen nutzen kannst. Für Routinebehandlungen muss du in deinen Heimatstaat zurückkehren, damit diese abgedeckt sind.

Wenn du dich entscheidest, deine Krankenversicherung zu wechseln, musst du zuerst deine Krankenversicherung in deinem Heimatland kündigen. Nach der Kündigung forderst du von deinem Heimatland einen Nachweis an, dass du keine staatliche Gesundheitsversorgung mehr hast. Diesen Nachweis muss dann dem HZZO in Kroatien vorgelegt werden.

Du musst in deinem Heimatland nicht krankenversichert sein

Wenn du in deinem Heimatland nicht krankenversichert bist, musst du innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt des befristeten Aufenthalts eine kroatische Krankenversicherung beantragen, obwohl es nicht ungewöhnlich ist, dass die Polizei von dir verlangt, dass du eine Versicherung abschließt, bevor dein Antrag auf Aufenthalt genehmigt wird.

Wenn die Polizei verlangt, dass du vor der Genehmigung deines Antrags eine Krankenversicherung abschließt, wird diese Anforderung in vielen Fällen durch eine Reiseversicherung abgedeckt.

Die Kosten für die staatliche Krankenversicherung ändern sich jährlich und variieren je nach Situation und Dienstverhältnis. Es wird auch empfohlen, dass du dich für eine Zusatzversicherung (dopunsko) anmeldest.

Um sich anzumelden, wende dich an das HZZO-Verwaltungsbüro, das deiner Adresse in Kroatien am nächsten liegt. Für die Beantragung der staatlichen Krankenversicherung benötigst du die folgenden Dokumente:

  • Antragsformular von HZZO (kriegst du in der Geschäftsstelle von HZZO)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung, aus der hervorgeht, dass du in Ihrem EU/EWR-Heimatland nicht krankenversichert sind
  • Nachweis, dass du in den letzten 12 Monaten versichert warst
  • Optional: HZZO-Antragsformular für die Krankenversicherung der Familienmitglieder

Wenn du in den letzten 12 Monaten nicht versichert warst, musst du 12 Monate Lohnnachzahlung leisten. Wenn du jedoch in 7 der 12 vorangegangenen Monate versichert warst, musst du nur 5 Monatsgehälter nachzahlen.

3. Einreichung der Bewerbung

Vereinbare per Telefon oder E-Mail einen Termin mit dem MUP. Bring alle oben genannten Unterlangen zu zu diesem Termin. Bei diesem Termin bekommst du den Antrag, den du ausfüllst.. Es ist möglich, dass du den vollständigen Antrag per E-Mail einreichst.

Die MUP prüft alle Ihre Unterlagen, um zu bestätigen, dass du die Anforderungen erfüllst. Wenn ja, wird deine Bewerbung angenommen. Wenn nicht, wirst du noch andere Unterlagen besorgen müssen.

Wenn dir Antrag angenommen wurde, gib unbedingt eine kroatische Telefonnummer an. Auf diese Weise wird die Polizei mit dir über Ihren Antrag kommunizieren.

Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 2 Wochen oder weniger für EU/EWR-Bürger. Es ist am besten, wenn man Kroatien während der Bearbeitung des Antrags nicht verlässt, falls die Polizei dich für weitere Informationen kontaktieren sollte.

4. Besorge dir die Anmeldebescheinigung

Nach der Genehmigung wirst du entweder durch einen blauen Briefumschlag an deine Adresse, einen Anruf oder einen Anruf bei Ihrem Anwalt benachrichtigt.

Postkasten, blauer Umschlag, Kroatischer Aufenthalt

Die Meldebescheinigung – Potvrda o prijavi privremenog boravka bekommst du kostenlos. Dies ist der Nachweis für deinen Wohnsitz.

Wenn du möchtest, kannst du auch eine boravišna iskaznica (Aufenthaltskarte) bekommen, bist dazu aber nicht verpflichtet.

Wenn du eine boravišna iskaznica haben willst, brauchst du ein Passfoto und 100 Kuna. Mit dem gehst du zur Polizeistation. Das MUP stellt dann einen Einzahlungsschein aus, den du bei einer Bank oder einem Postamt einlösen musst oder per Online-Banking zahlst. Bring nach der Zahlung den Zahlungsnachweis zur Polizeistation mit. 

Was kommt als Nächstes?

Nachdem du 5 Jahre lang einen befristeten Aufenthalt in Kroatien hattest, kannst du einen Antrag auf Daueraufenthalt stellen.

weitere nützliche Tipps:

– sei immer höflich zur Polizei und den Menschen am Schalter der Polizeistation!
– Am besten erlefigst du alles in der früh ab 8:00 – und NICHT zur Mittagszeit!
– Du willst al digitaler Nomade in Kroatien wohnen – schaue hier nach wie das geht.

Ivana Ikic

Ivana Ikic

Ivana ist gebürtige Kroatin und in Wien, Österreich, aufgewachsen. Sie ist Kroatin der zweiten Generation und lebt in Österreich. Von Beruf ist sie Architektin und arbeitet in diesem Bereich. Ivana spricht muttersprachlich Deutsch, Kroatisch und professionell Englisch. Sie liebt es zu reisen, zu entdecken und über ihre Reiseerfahrungen zu schreiben.

Kroatien-Ferienwohnungen.at
Logo